Archiv

19. Januar 2012 - Studio Hamburg Produktion Gruppe

Grimme-Preis 2012: Drei Nominierungen für die Studio Hamburg Produktion Gruppe

Hamburg, 19. Januar 2012 − Drei Produktionen der Studio Hamburg Produktion Gruppe sind in diesem Jahr für den Grimme-Preis nominiert: In der Kategorie „Fiktion“ gehen die beiden Fernsehfilme „Es ist nicht vorbei“ und „Es war einer von uns“ an den Start. In der Kategorie „Unterhaltung“ erhielt die Comedy-Reihe „Der Tatortreiniger“ eine Nominierung. Dies gab das Grimme −Institut am Donnerstag, 19. Januar, in Marl bekannt. Die Preisverleihung findet am 23. März im Theater der Stadt Marl statt.

„Diese drei Nominierungen für den Grimme-Preis machen uns sehr stolz und sind eine tolle Bilanz für unser Unternehmen“, so Michael Lehmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Studio Hamburg Produktion Gruppe. „Die Nominierungen unterstreichen die Qualität unserer Produktionen und sind eine tolle Bestätigung für die großartige Leistung der einzelnen Teams!“

„Es ist nicht vorbei“
Zum Inhalt: Die schlimmste Zeit ihres Lebens hat Carola Weber tief in sich vergraben: Ihre Haftzeit nach der gescheiterten Flucht aus der DDR. Bis sie glaubt, einem ihrer Peiniger aus dem Frauengefängnis Hoheneck gegenüberzustehen ... Von nun an setzt sie alles daran, dem Arzt seine Verstrickung nachzuweisen.

Mit: Anja Kling, Ulrich Noethen, Tobias Oertel, Melika Foroutan, Merle Juschka, Kirsten Block, Marie Gruber, Catherine Bode, Peter Fieseler, Rosa Enskat u.v.a.

„Es ist nicht vorbei“ ist eine Produktion von Studio Berlin FilmProduktion im Auftrag des SWR und rbb. Inszeniert wurde der Fernsehfilm von Franziska Meletzky. Das Drehbuch stammt von Kristin Derfler und Clemens Murath. Produzent ist Michael Lehmann, Producer Heike Streich. Die Redaktion im SWR liegt bei Manfred Hattendorf und Michael Schmidl, im rbb bei Rosemarie Wintgen und Daria Moheb Zandi.
„Es ist nicht vorbei“ gewann bereits im November 2011 auf den Biberacher Filmfestspielen den Fernseh-Biber als bester Fernsehfilm.

„Es war einer von uns“
"Es war einer von uns" erzählt die Geschichte der 33-jährigen Johanna, die am Morgen nach der Geburtstagsparty ihrer besten Freundin Leonie verstört und orientierungslos in einem Park in der Nähe ihrer Wohnung aufwacht. Johanna fehlt jegliche Erinnerung an die letzten Stunden. Sie weiß nicht, was passierte und wie sie dort hingekommen ist - ein totaler Filmriss. Tatsache jedoch ist, dass sie Opfer einer Vergewaltigung wurde.

Mit: Maria Simon, Anja Kling, Devid Striesow, Patrick Heyn, Johanna Gastdorf, Adam Bousdoukos, Hans-Jochen Wagner, Helene Grass, Kathrin Wehlisch, Maren Kroymann, Gerhard Gabers, Rainer Sellien u.v.a.

„Es war einer von uns“ ist eine Produktion der Studio Hamburg FilmProduktion GmbH im Auftrag des ZDF und in Zusammenarbeit mit Arte. Regie führte Kai Wessel nach einem Drehbuch von Astrid Ströher. Produzentin ist Lisa Blumenberg. Die Redaktion im ZDF verantwortet Caroline von Senden.

„Der Tatortreiniger“
"Meine Arbeit fängt da an, wo sich andere vor Entsetzen übergeben" -das ist die stark vereinfachte, aber zutreffende Beschreibung von Bjarne Mädels Job als Tatortreiniger in der neuen Comedy des NDR Fernsehens. Mit Desinfektionsmitteln, Schrubber und Putzlappen bewaffnet, ist Heiko "Schotty" Schotte immer der letzte am Leichenfundort. Täglich macht er die Erfahrung, dass der Mensch am Ende auch nur Materie ist. Bei seinen Einsätzen trifft Schotty auf Angehörige, Freunde oder Bekannte der Verstorbenen. Und die bringen die Weltsicht des pragmatischen Reinigungsfachmanns vorübergehend ins Wanken.

„Der Tatortreiniger“ ist eine Produktion der Studio Hamburg FilmProduktion im Auftrag des NDR. Regie führte Arne Feldhusen nach einem Buch von Mizzi Meyer. Produzentin ist Kerstin Ramcke, Producer ist Wolfgang Henningsen. Die Redaktion verantworten Dr. Bernhard Gleim und Stephanie Bogon.

Pressearchiv

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen:

btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-red-top
btn-gray-bottom