Archiv

trans

9. Juni 2015 - REAL FILM Berlin

„Heil“ von Dietrich Brüggemann feiert Premiere auf renommierten nationalen und internationalen Festivals

Der neue Film von Dietrich Brüggemann, „Heil“, feiert auf dem Filmfest München (25. Juni – 4. Juli) am Sonntag, 28. Juni, um 19.30 Uhr in der Sektion „Neues deutsches Kino“ seine Weltpremiere. „Heil“ konkurriert damit auch um den Förderpreis Neues Deutsches Kino, der insgesamt mit 70.000 Euro dotiert ist, und um den FIPRESCI Kritikerpreis, der dieses Jahr erstmals in München vergeben wird. Am 4. Juli feiert der Film auf dem 50. Internationalen Filmfestival Karlovy Vary (3. - 11. Juli) seine internationale Premiere und wird dort ebenfalls im Wettbewerb zu sehen sein. Darüber hinaus wird der Film auch auf dem Jerusalem Film Festival (9. – 19. Juli) zu sehen sein.

„Wir freuen uns sehr, ‚Heil‘ nicht nur auf dem renommierten Publikumsfestival in München zeigen zu können, sondern auch auf zwei der wichtigsten internationalen Festivals, dem Internationalen Filmfestival Karlovy Vary und dem Jerusalem Film Festival“, so Michael Lehmann, Produzent des Films und Vorsitzender der Geschäftsführung der Studio Hamburg Produktion Gruppe.

„Großer Dank gilt all unseren Partnern und Förderern, ohne die dieses besondere Projekt nicht möglich gewesen wäre“, ergänzt Katrin Goetter, Produzentin bei der Real Film Berlin. „Rasant und rasend zugleich inszeniert, ist ‚Heil‘ eine schrille Farce über die Lage der Nation, der nichts heilig ist.“

„Heil“ ist eine kreischend komische Liebeskomödie und bitterböse Gesellschaftssatire, in der alle durch den Kakao gezogen werden. Die alten rechtsradikalen Schläger und die neuen, sich harmlos gebenden „Nipster". Die liberalen Intellektuellen mit ihren Denkverboten. Die Antifa mit ihren Schwarzweiß-Feindbildern. Der Verfassungsschutz mit seinem grotesken Bürokratie-Wirrwarr. Der Kulturbetrieb mit seinem prätentiösen Kunst-Blabla. Und nicht zuletzt die Medienöffentlichkeit, die süchtig ist nach Erregung und sich ihre eigene Wirklichkeit schafft. Dieser Film musste endlich gemacht werden!

Für die Haupt- und Nebenrollen konnte Dietrich Brüggemann deutsche Schauspielstars wie Benno Fürmann, Jacob Matschenz, Liv Lisa Fries, Hanns Zischler oder auch Michael Gwisdek gewinnen. Daneben können sich die Zuschauer auf Gastauftritte von unter anderem Heinz-Rudolf Kunze, Dietrich Kuhlbrodt, Thees Uhlmann, Bernd Begemann, Alfred Holighaus und Andreas Dresen freuen.

„Heil“ ist eine Produktion der Real Film Berlin GmbH und der Letterbox Filmproduktion GmbH in Koproduktion mit Bella Firma UG, dem Rundfunk Berlin-Brandenburg, Südwestrundfunk und ARD Degeto in Zusammenarbeit mit ARTE, gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg, von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, dem Deutschen Filmförderfonds sowie der Filmförderungsanstalt. Entstanden im Rahmen der Initiative LEUCHTSTOFF von rbb und Medienboard Berlin-Brandenburg. Buch und Regie: Dietrich Brüggemann. Kamera: Alexander Sass. Produzenten sind Michael Lehmann und Katrin Goetter. Deutscher Kinostart: 16. Juli 2015 im Verleih von X Verleih.

Pressekontakt: REAL FILM Berlin GmbH, Alisa Höhle, Köthener Straße 3, 10963 Berlin, Tel. 040 6688 4801, Fax 040 6688 5428, E-Mail presse@realfilm-berlin.de

Pressearchiv

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen:

btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-red-top
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom