Archiv

trans

7. Oktober 2016 - LETTERBOX FILMPRODUKTION

Deutsche Akademie für Fernsehen 2016: Nominierung für „Der Tatortreiniger - Pfirsichmelba"

Für eine Episodenrolle in der NDR-Kult-Serie „Der Tatortreiniger“ erhält der Hamburger Schauspieler Björn Meyer eine Nominierung der Deutschen Akademie für Fernsehen: In der Folge „Pfirsischmelba“ konnte er als seltsamer Stammgast einer Eisdiele, die Heiko „Schotty“ Schotte (Bjarne Mädel) reinigen muss, überzeugen und darf sich nun Hoffnungen auf eine Auszeichnung in der Kategorie „Schauspiel Nebenrolle“ machen. Die Deutsche Akademie für Fernsehen e.V. wurde im Dezember 2010 gegründet. Sie versteht sich als Stimme der Kreativen des Deutschen Fernsehens und verleiht seit 2013 jährlich Auszeichnungen für herausragende Leistungen in allen Gewerken der Fernsehproduktion.  Die diesjährige Preisverleihung findet am 12. November 2016 in Köln statt.

„Nach Nominierungen für die Rose d’Or und den Comedy-Preis freuen wir uns sehr, dass die Erfolgsgeschichte des `Tatortreinigers` auch 2016 nicht abbricht“, so Michael Lehmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Studio Hamburg Produktion Gruppe. „Es sind neben unserem wunderbaren Protagonisten Bjarne Mädel nicht zuletzt die immer wieder herausragenden Episodendarsteller, die  zum anhaltenden Erfolg des Formats beitragen“.

„Björn Meyer hat in ´Pfirsichmelba´ für herrlich tragisch-komische Momente gesorgt. Wir drücken ihm die Daumen für die Preisverleihung“, ergänzt Kerstin Ramcke, Produzentin bei der LETTERBOX FILMPRODUKTION.

In „Pfirsichmelba“ reinigt Heiko Schotte den Tatort einer Eisdiele, deren Besitzer ermordet wurde. „Business as usual“ für Schotty  – eigentlich. Doch dann taucht ein seltsamer Gast auf. Ein geheimes NASA-Programm, ein defekter Kühlschrank und das ultimative Rezept für ein perfektes Pfirsich-Melba-Eis sind die Zutaten für diese Folge Tatortreiniger.

„Der Tatortreiniger“ ist eine Produktion der LETTERBOX  FILMPRODUKTION GmbH im Auftrag des NDR. Autorin ist Mizzi Meyer, Regie führt Arne Feldhusen. Produzentin ist Kerstin Ramcke, Producer: Wolfgang Henningsen. Die Redaktion haben Philine Rosenberg und Dr. Bernhard Gleim.

Pressekontakt: Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH, Alexa Rothmund, Jenfelder Allee 80, 22039 Hamburg, Tel. 040 6688 4802, Fax 040 6688 5428, E-Mail arothmund@studio-hamburg.de

Pressearchiv

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen:

btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-red-top
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom