Archiv

19. Oktober 2016 - Studio Hamburg Produktion Gruppe

Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2016: SHPG-Beteiligung ECO Media erhält zweiten Preis in der Kategorie „Wirtschaftsfilme“

Große Freude bei der ECO Media TV-Produktion GmbH: Die SHPG-Beteiligung zählt zu den Preisträgern des Deutschen Wirtschaftsfilmpreises 2016. Mit der Dokumentation "Die Volkswagen-Story - Wie ein Konzern seinen guten Ruf verspielte", produziert von ECO Media im Auftrag des NDR, sicherte sich das Team um Stephan Lamby den zweiten Preis in der Kategorie „Wirtschaftsfilme (Langfilme)“. Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis ist einer der ältesten Filmpreise Deutschlands. Er wird jährlich vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ausgeschrieben und wird an die besten Filme aus der Wirtschaft und über die Wirtschaft verliehen.   

„Dass Mitarbeiter des Volkswagen-Konzerns die Abgaswerte von Millionen Fahrzeugen manipulierten, ist ein ungeheurer Skandal. Im Herbst 2015 verkündete Volkswagen, die Vorgänge schonungslos aufzuklären. Das ist bis heute nicht passiert – ein weiterer Skandal. Wir freuen uns, dass mit dem Deutschen Wirtschaftsfilmpreis Filme ausgezeichnet werden, die sich um unabhängige Aufklärung und Information bemühen“, so Stephan Lamby, Geschäftsführer der ECO Media TV-Produktion.  

„Diese Auszeichnung ist eine tolle Anerkennung für die hochwertige Arbeit der ECO Media und bestätigt einmal mehr die Qualität, für die Stephan Lamby und sein Team stehen. Ich gratuliere allen Beteiligten zu diesem Erfolg!“, so Michael Lehmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Studio Hamburg Produktion Gruppe.  

Das Autoren-Team Carsten Binsack, Maik Gizinski, Stephan Lamby und Britta Reuter hat die Hintergründe des Skandals in Deutschland und den USA recherchiert. Ihr Film zeigt, wie der VW-Konzern schon seit Jahren in Affären verstrickt ist. Mal geht es um Industriespionage, mal um Korruption und Prostituierte. Immer wieder wird Volkswagen auch durch erbitterte Machtkämpfe unter den Eigentümer-Familien Porsche und Piëch erschüttert. Der Film macht deutlich, wie in der Führungsetage des Konzerns ein Geflecht aus Abhängigkeiten sowie ein Klima aus übertriebenem Ehrgeiz und Angst entstand – und Ingenieure schließlich eine illegale Abgas-Software in Millionen Autos bauten.  

"Die Volkswagen-Story - Wie ein Konzern seinen guten Ruf verspielte" ist eine Produktion der ECO Media TV-Produktion GmbH im Auftrag des NDR.  

Pressekontakt: Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH, Alexa Rothmund, Jenfelder Allee 80, 22039 Hamburg, Tel. 040 6688 4802, Fax 040 6688 5428, E-Mail arothmund@studio-hamburg.de

Pressearchiv

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen:

btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-red-top
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom